Stimme! – Stimmt’s?

Funktionale Stimmarbeit nach dem Lichtenberger Modell

Sie wünschen sich mehr Resonanz, Farbigkeit, Leichtigkeit, Nuancenreichtum für Ihre Stimme beim Erzählen, Singen, Sprechen und Vortragen? Sie kennen Heiserkeit, Räusperzwang, Atemprobleme als störende Faktoren im Stimmgebrauch?

Wie jedes Instrument will auch unser lebendiges Stimminstrument gestimmt werden. Das geschieht durch Zuwendung und gerichtete Aufmerksamkeit.
In Stimmübungen und gezielten Stimulationen der Lichtenberger Methode erschließen und entwickeln sich tragende Parameter wie Brillanz und Rhythmus für die Fähigkeit zur Selbstregulation unserer Stimme.
Es kann dabei die Erfahrung gemacht werden, dass sich die Stimme auf einem höheren Energieniveau neu ordnet, und der Körper durchlässiger wird für Klang und Schwingung.
Ungünstige Stimmgewohnheiten können erkannt und verändert werden.
Das Ziel ist vor allem eine belastungsfähige, resonanzreiche und mühelose Stimmgebung beim Sprechen und Singen.

Die Funktionale Methode des Lichtenberger Instituts wurde maßgeblich von der Sängerin und Gesangspädagogin Gisela Rohmert in Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt entwickelt.
Als zertifizierte Stimmpädagogin arbeite ich nach dem Lichtenberger Modell.
Einzelstunden nach Absprache, Workshops.