„Märchen können, so uralt sie sein mögen, in allen Zeiten wieder geschehen“

Logo mit Pusteblume

Herzlich willkommen!

Und  –  so lange ich sie noch erzählen kann, die Märchen und Geschichten
kurze und lange, großartige und kleinwitzige, abenteuerliche, lustige, gruselige, wie auch feinsinnige, erotische und weise  Märchen und Geschichten-
…..so lange bin ich noch lebendig!

Lang, länger, ja am längsten lebendig bin ich zusammen mit all den kleinen und großen,  den jungen, jüngeren und junggebliebenen Zuhörerinnen und Zuhörern, denen ich hiermit für die offenen Ohren danke, die sie mir  leihen, wenn ich erzähle!

Nicht zu heiß, nicht zu kalt, mal weich gekocht, mal hart gekocht, gut gewürzt, mit Humor, Sinn, Spielfreude und Ernst: gehört, gelesen, neu gefasst und frisch erzählt, einheimische, aus dem Orient und aller Welt stammende Märchen, Sagen und Geschichten.

Wenn die Worte Pause haben, „erzählt“ die Harfe musikalisch weiter, sie erinnert ein Lied, eine Weise zum Mitsingen oder Zuhören oder spielt eine Melodie, die der Geschichte eine neue Wendung gibt.

Märchen und Harfe

In Kultureinrichtungen, Schulen, Theatern, Museen u. Schlössern, in Hütten und Zelten, in Restaurants, Cafés, Buchhandlungen, Teestuben, zu Taufen, Geburtstagen, Hochzeiten und a. Feiern und Festlichkeiten, auf Tagungen, Festivals, Jubiläen und…

In therapeutischen und Pflegeeinrichtungen: Märchen- und Musikprojekte  mit von Demenz betroffenen Menschen, Erzähltheaterprojekte mit psychisch  Erkrankten.

Einzelunterricht und Workshops

Und für alle, die viel sprechen, erzählen, singen oder sich besser fühlen wollen mit ihrer Stimme, gebe ich Einzelunterricht und Workshops und arbeite dabei insbesondere nach der Methode des Lichtenberger Instituts.

Margarita

Margarita mit Harfe

Hörproben

„… Meisterhaft passte die Erzählerin ihre Stimme in Lautstärke, Klangfarbe und Tonfall den unterschiedlichen Situationen und den Rollen des Grafen, der Hexe...

(Marburger Neue Zeitung)

weiter lesen...

„… das schöne an Margarita Dettbarn ist, dass sie nicht nur erzählt, sondern immer die Schauspielerin in sich zum Vorschein kommen lässt. Ist das Märchen vom...

(Gifhorner Rundschau)

weiter lesen...

„...Mucksmäuschenstill wurde es in der Aula der Louise-Schröder-Schule, als die ersten Töne der Harfe erklangen und der Raum nur noch von Kerzenschein...

(Chattengau Kurier)

weiter lesen...